Gast- und Pflegefamilien

Als Gast- und Pflegefamilie nehmen sie Kinder oder Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen (Krisensituationen) kurz-, mittel- oder auch langfristig bei sich auf. Ihre Familie ermöglicht diesen jungen Menschen ein Zuhause auf Zeit.

Das Zusammenleben mit Pflegekindern kann sehr bereichernd, aber auch belastend verlaufen. Damit das Zusammenleben in der Pflegefamilie immer wieder gelingen kann und somit eine Chance für alle Beteiligten bleibt, sollte die aufnehmende Familie bereit sein, sich auf das anvertraute Kinde, den Jugendlichen oder die Jugendliche einzulassen. Das setzt Offenheit, menschliche Wärme und Fähigkeiten voraus, Konflikte im familiären Alltag konstruktiv lösen zu können. Eine hohe Lernbereitschaft und «ein langer Atem» gehören ebenfalls mit dazu.

Bussola begleitet und unterstützt die Gast- und Pflegefamilien während der Fremdunterbringung. Es finden regelmässige Gespräche und Besuche statt. Die Familien sowie die anvertrauten Kinder und Jugendlichen haben durchgehend Zugang zu Bussola (Pikettdienst). Bedarfsorientierte Weiterbildungen und weitere Angebote können von den Pflegefamilien in Anspruch genommen werden.

Bussola wurde im Jahr 1999 gegründet und verfügt heute über ein Netz von 40 Gast- und Pflegefamilien, die in unterschiedlichen Regionen der deutschsprachigen Schweiz leben. Die Organisation steht unter Aufsicht des Amtes für Soziales Kanton St. Gallen und wird regelmässig überprüft.

Für interessierte Gast- und Pflegefamilien

Sollten Sie sich seit geraumer Zeit für die Aufnahme eines Pflegekindes, von Geschwistern oder Jugendlichen interessieren, so können folgende Fragen Ihnen weiterhelfen.

  • Haben Sie bereits mit allen, die in der Familie leben, über diesen Wunsch und Ihre Beweggründe gesprochen? Wie denken die verschiedenen Familienmitglieder über diese Idee?
  • Wie müsste der junge Mensch sein, dem Sie gerne ein Zuhause auf Zeit oder auch länger geben möchten?
  • Wo und wie kann ein anvertrauter junger Mensch in Ihrem familiären Alltag gute Erfahrungen sammeln? (Hobbys, Tiere, im Haus, um das Haus, ev. im eigenen Betrieb (KMU) oder in der Landwirtschaft, usw.)
  • Was beinhaltet Ihrer Meinung nach eine gute Erziehung?
  • Haben Sie auch allfällige Befürchtungen?
  • Worin sehen Sie Ihre Stärken als Familie?

 

Sie interessieren sich dafür, Gast- oder Pflegefamilie bei Bussola zu werden? Gerne stellen wir Ihnen die – für Ihren Kanton und Wohnort – relevanten Unterlagen zu und freuen uns, Sie kennenzulernen. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit Gabriele Buss auf.

Unsere Familien

  • ermöglichen ein sicheres Zuhause, Fürsorge durch Erwachsene sowie eine angemessene Erziehung;
  • legen Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit der eigenen Person, in der Partnerschaft und mit den eigenen Kindern;
  • zeigen ein Interesse an eigenen Lern- und Entwicklungsprozessen sowie die Bereitschaft, sich selber zu hinterfragen und sich hinterfragen zu lassen;
  • sind offen für andere Lebensentwürfe und legen Wert auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang innerhalb und ausserhalb der Familie;
  • unterstützen sich gegenseitig im familiären Zusammenleben und in der Betreuung. Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten ist ihnen wichtig;
  • sind zuverlässige Ansprechpartner für Beteiligte und Betroffene und stellen sicher, dass Informationen angemessen weitergeleitet werden.